Geographie

Lage von Spanien


Spanien grenzt im Nordosten, entlang des Gebirgszuges der Pyrenäen, an Frankreich und Andorra. Der Rest der Iberischen Halbinsel ist vom Meer und einer über 3.500 km langen Küstenlinie umgeben. Im Norden teilt sich Spanien mit Frankreich den Golf von Biskaya, im Westen befindet sich der Atlantik und im Südosten das Mittelmeer.

Küste von Spanien


An der Mittelmeerküste liegen die traumhaften Urlaubsziele Costa del Sol, Costa Brava, Costa Blanca, Costa Dorada, Costa Azahar, Costa de Almeria und Costa de la Luz. Der Süden Spaniens wird durch die Sierra Nevada mit den höchsten Erhebungen des Festlandes beherrscht.

Die Hauptstadt

Die Hauptstadt von Spanien ist Madrid mit über 3 Millionen Einwohnern. Beliebte Ziele für Städtereisen sind Barcelona, die Hauptstadt von Katalonien an der Ostküste und Malaga im Südosten von Spanien. Sevilla, Valencia, Zaragoza, Bilbao, Marbella, Coradoba und Granada sind weitere bedeutende Tourismusziele und üben mit ihren architektonischen und kulturellen Reichtum besondere Reize aus. Der Jakobsweg ist Europas großer Pilgerweg und erstreckt sich über 755 km Länge bis nach Santiago de Compostela im Nordwesten Spaniens.

Prachtstraßen wie die La Rambla, die Gran Via, den Passeig de Gracia oder die Rambla de Catalunya sind permanent von Hektik, Verkehr und Lärm umgeben. Die weltberühmte Einkaufsmeile "La Rambla" bildet das touristische Zentrum Barcelonas. Hier läuft jeder Tourist mindestens einmal lang, genießt einen Stadtbummel und beobachtet das lebendige Treiben der Stadt. In unmittelbarer Nähe lohnt sich eine Besichtigung des Picasso-Museum, des Miro-Museum, der Fundacion Antoni Tapies, dem Museum für Katalanische Kunst, dem Seefahrtsmuseum oder dem Zoologischen Museum.

Balearen


Mallorca ist die größte Insel der Balearen und immer noch das topp Urlaubsziel der Deutschen. Neben Ballermann, Bade- und Partyspaß, stellt die Insel auch für Wanderer, Golfer und Naturliebhaber ein besonderes Reiseziel dar. Ibiza hat ebenso weit mehr zu bieten, als das lebendige Nachtleben, das die Insel bekannt gemacht hat. Menorca wird gerne als das "kleine" Mallorca gesehen und ist bei kinderreichen Familien äußerst beliebt. Formentera ist die kleinste bewohnte Baleareninsel und bietet die Möglichkeit einen ruhigen Urlaub zu genießen.

team img

Flagge von Spanien

team img

Barcelona

team img

Granada

Galerie


Spanien in den Bildern

portfolio img
portfolio img
portfolio img
portfolio img
portfolio img
portfolio img

Geographie und Lage


Spanien nimmt etwa vier Fünftel der Iberischen Halbinsel ein. Zum Staatsgebiet gehören auch die südöstlich im Mittelmeer gelegenen Balearen und die Kanarischen Inseln vor der Westküste Afrikas. Im Nordosten bilden die Pyrenäen eine natürliche Grenze zu Frankreich, im Westen grenzt Spanien an Portugal. Die größte Ausdehnung von Norden nach Süden beträgt etwa 850 km und von Osten nach Westen etwa 1.020 km.

Wirtschaft und Tourismus

Mit einem Bruttoinlandsprodukt von 1.120 Mrd. US-Dollar nimmt Spanien unter den Industrieländern den 8. Rang ein. Wichtige Wirtschaftszweige: Tourismus, Bauwesen, Kommunikations- und Informationstechnik, metallverarbeitende Industrie, Maschinenbau, Landwirtschaft und Petrochemie. Spanien ist nach Frankreich das zweitbeliebteste Reiseziel, 2005 haben über 55,5 Mio. Touristen Spanien besucht. e visa ägypten

Politik

Parlamentarische Monarchie. Verfassung von 1978, letzte Änderung 1992. Zweikammerparlament und Abgeordnetenhaus mit 350 Abgeordneten und Senat mit 259 Senatoren.

Religion und Sprache

Rund 95% sind Römisch-katholisch, desweiteren moslemische, protestantische und jüdische Minderheiten. Amtssprache ist Spanisch (Kastilianisch). Katalanisch, Galizisch und Baskisch sind regionale Sprachen. In Touristengebieten wird Englisch und Deutsch gesprochen oder zumindest verstanden. Überprüfen Sie meine Website

PLANEN SIE IHRE REISE

Allgemeine Infos


In öffentlichen Einrichtungen und Verkehrsmitteln herrscht Rauchverbot. Ebenfalls in gastronomischen Einrichtungen und Lokalen, ausgenommen sind abgetrennte Raucherzonen. Hotel- und Restaurantrechnungen beinhalten normalerweise Trinkgelder. Zimmerpersonal erhält bei der Abreise trotzdem ein Servicegeld. Kellnerpersonal erhält etwa 10-15 %, Taxifahrer runden den Fahrpreis auf.